Montag, 13. Juli 2015

Chevron Technik

Hallo meine Lieben! 

Letzte Woche habe ich (mal wieder zu viel zu später Stunde) eine Technik 
ausprobiert, die ich bei Kleinerhase-Stempelnase gesehen habe. 


Das Ergebnis kann sich sehen lassen.... Allerdings muss ich gestehen, daß ich diese Technik 
nicht so oft anwenden werde, weil sie unheimlich aufwändig ist. 


Das Designerpaier wird in schmalen Streifen quer auf Papier geklebt und dann nochmals 
in Streifen geschnitten. Diese werden aneinander gesetzt. Wenn einem das noch nicht genug 
Zick-Zack ist, kann man die Streifen nochmals halbieren. 


Das ganze ist viel Puzzeln und Schneiden. 


Hier noch mal beide Karten im Vergleich. Bei der einen sind die Streifen 3cm breit und bei der anderen nochmals halbiert, also 1,5cm breit. 


Gute Nacht sagt 
Ellen! 

Kommentare:

  1. Liebe Ellen,
    es sieht toll aus und sieht nach so viel Arbeit aus!
    Dazu hätte ich keine Geduld!
    Absolut genial!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ellen,
    diese Technik kenne ich ja noch gar nicht,schön das du sie uns zeigst und der Aufwand hat sich mehr als gelohnt,hab noch einen schönen Tag und
    ganz liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee und super schön von dir umgesetzt!
    Ist dir wieder sehr gut gelungen.

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ellen, so sehr ich deine tollen Karten auch bewundere, aber ich glaube die Technik ist nichts für mich... Du hast dein Puzzle aber sehr hübsch angerichtet. Tolle Zusammenstellung.

    Lieben Gruß
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. hallo ellen,
    das resultat kann sich sehen lassen. wunderbar sind deine karten geworden!
    an dieser stelle einen lieben dank für deine netten worte auf meinem blog.
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  6. Kann sich echt sehen lassen liebe Ellen,
    eine tolle Technik.
    LG Doris

    AntwortenLöschen