Dienstag, 9. September 2014

Weihnachtliches Windlicht

Ich konnte einfach nicht widerstehen, 
ich MUSSTE etwas Weihnachtliches basteln. 
Überall sieht man schon so schöne Weihnachtsbasteleien, 
also reihe ich mich jetzt auch schon mit ein. 
Entstanden ist gestern Abend ein weihnachtliches Windlicht
aus Transparentpapier. 
Ich habe hierfür die Big Shot verwendet und ein
Thinlit aus dem Herbst- / Winterkatalog 
von Stampin Up (Zierschachtel für Andenken). 
Es werden einfach 2 Teile durch die 
Big Shot gerollert und zusammengesetzt. 
Ich werde es noch mit einem silbernen oder weißen Band 
verzieren, aber ich hatte noch nicht das Richtige da. 


Die Motive habe ich mit weißem Embossingpulver embosst.
Hier einmal von allen 4 Seiten: 


Und noch einmal, wenn ein kleines, elektrisches Teelicht 
darin ist...ist das nicht süß? In der Art werde ich sicher noch einige Windlichter 
basteln und sie zusammen irgendwo aufhängen. 


Dieses süße Teelicht werde ich zum Geburtstag 
verschenken. 

Kommentare:

  1. Liebe Ellen,

    das sieht in der Tat wunderschön aus. Der Schneemann wirkt auch ganz toll mit den Schneeflocken.

    Lieben Gruß
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte die Zierschachtel ja schon in transparent bei Britta gesehen - sehr schön! Das mit der Beleuchtung sieht ganz klasse aus! Wir haben uns nur überlegt, dass es ein wenig aufwändig ist, jedes Mal die Schachtel zu öffnen, um die Lichter anzustellen. Vielleicht muss man im Boden ein kleines Loch machen, damit man an den Schalter drankommt? Oder auf die Variante mit Funk-Fernbedienung zurückgreifen - gibt es wohl auch schon... :-)
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke! Es geht eigentlich, man muss nur 1 Seite öffnen. Wenn es elektrische Teelichter per Funk geben würde, wäre das natürlich perfekt. Und die Idee mit dem Loch im Boden wäre auch nicht schlecht. Daran müsste man mal tüfteln. LG Ellen

      Löschen
  3. Super schöner Effekt, macht sich sehr gut!
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen